Buhpot

Flacons "Anemones" von Lalique

Über diese Produktreihe

Produktauswahl unten
  • Handgeschliffenes Kristallglas
    Keine Lieferung in die Schweiz für Lalique Produkte
Mit dem Entwurf des Flacon "Anemones" zeigte René Lalique 1935 wieder einmal, was für ein Virtuose seines Fachs er ist: So mutet die zarte Kristallblume des Flacons täuschend echt an. Die Zartheit der Blüte wird in René Laliques Entwurf perfekt wiedergegeben. So wurde der Flacon "Anemones" von Lalique ein Sinnbild für den Stil des Art Nouveau und Art Déco.

Neben seiner dekorativen Wirkung, kann der Flacon "Anemones" von Lalique allerdings auch richtige Aufgaben übernehmen: So ist er ideal, um Parfum oder Badezusätze zu hüten. Die Blüte auf dem Flacon dient dann als Verschluss für das untere Glasgefäß.
Jedes öffnen oder schließen ist dann ein kleines Fest — denn die Blüte des Flacons "Anemones" von Lalique sieht nicht nur sinnlich aus, sie fässt sich auch so an. Ein Ergebnis des hochwertigen Herstellungsprozesses: Denn der Flacon von Lalique wird in Frankreich aus feinstem Kristallglas per Hand hergestellt und geschliffen.
  • Die Lieferzeit ist bei jedem Artikel in der Tabelle unten angegeben.
  • Versandkostenfreie Lieferung innerhalb von Deutschland
  • Artedona liefert weltweit, in der Regel mit UPS. Innerhalb Deutschlands können Sie auch den Versand mit DHL auswählen. Verfügbare Versandoptionen werden Ihnen im Check-Out-Prozess angeboten.
  • Wir beraten Sie gerne telefonisch unter +49 (89) 45 69 20 66, Montag bis Freitag von 8:30 - 19:00 Uhr.

Elle Decoration
6/2014 November/ Dezember

"Parfumflakon Anemones aus handgeschliffenem Kristallglas von Lalique." PDF ansehen

Alle Artikel dieser Produktreihe

Alle Preise inkl. MwSt. und kostenlose Lieferung innerhalb von Deutschland Preise basierend auf Lieferland Deutschland

Produktinformationen

Dies könnte Ihnen auch gefallen

Alle Preise inkl. MwSt. und kostenlose Lieferung innerhalb von Deutschland Preise basierend auf Lieferland Deutschland
Zurück zur Übersicht wird geladen
wird geladen
Buhpot