Buhpot

Robbe & Berking - höchste Silberschmiedekunst seit 1874

Robbe & Berking

Alle Produkte dieser Kategorie

Alle Preise inkl. MwSt. und kostenlose Lieferung innerhalb von Deutschland Preise basierend auf Lieferland Deutschland

Über die Marke Robbe & Berking

Aus der im Jahr 1874 gegründeten kleinen Flensburger Silberschmiede Robbe & Berking ist über fünf Generationen Deutschlands größter Hersteller silberner Bestecke geworden. Bestecke und Accessoires mit der Punzierung "R&B" gelten unter Kennern und Liebhabern auch international als unübertroffene Meisterwerke.

Viele Modelle von Robbe & Berking findet man heute in bedeutenden Museen. Beispielsweise das im Jahr 1982 von Wilfried Moll entworfene Besteck "Alta". Der moderne Klassiker ist sowohl im Londoner Victoria and Albert Museum als auch im New Yorker Museum of Modern Art ausgestellt.

Schlichte Schönheiten

Nicht oft bringt Kompromisslosigkeit solche Blüten hervor, wie im Fall von Robbe & Berking: So setze schon Nicolaus Christoph Robbe, Ururgroßvater des heutigen Inhabers, bei seiner Gründung der Flensburger Silbermanufaktur 1874 rein auf handwerkliches Können. "Schönheit kommt ohne Allüren aus" war einer seiner Grundsätze. In seiner kleinen, norddeutschen Werkstatt entstanden einzigartige silberne Bestecke, die wenig später Europa erobern sollten. Denn sein Schwiegersohn, Robert Berking, war ein hochbegabter Silberschmiedemeister, der ein eigenes Bestecksortiment entwickelte. Maßgeblich durch sein Werken wurde Robbe & Berking zu einer der hochangesehendsten Silbermanufakturen Europas.

Moderne Meisterwerke

In nunmehr fünfter Generation wird bei Robbe & Berking immer noch nach dem Grundsatz des Ururgroßvaters gearbeitet: "Andere mögen es billiger machen, aber keiner darf es besser machen als wir." So entstehen alle silbernen und versilberten Bestecke und Accessoires der Manufaktur ausschließlich in den eigenen Flensburger Werkstätten - und Robbe & Berking steht als Gütesiegel für kompromisslose Qualität.

Daneben hat sich die Flensburger Manufaktur aber auch mit dem Aussehen seiner Entwürfe einen Namen in der Designszene gemacht: Das Robbe Berking Besteck "Alta" erntete zum Beispiel zahlreiche Designpreise und ist in den namhaftesten Museen der Welt zuhause. Und das jüngste, mehrfach preisgekrönte Robbe Berking Besteck "Martelé" könnte bald dazustoßen: Unzählbare Hammerschläge veredeln hier jedes Stück zu einem Unikat und strukturieren dessen Oberfläche so, dass sie Licht in tausend Reflexe brechen. Daran erkennt man, dass Robbe Berking Bestecke es sogar schaffen, unsere Wahrnehmung auf den Kopf zu stellen. Federleicht und hauchdünn wirkt zum Beispiel die Schale "Martelé", dabei ist sie natürlich versilbert. So kann man es Robbe & Berking verdanken, dass Silber wie das Metall der Superlative wirkt - und lässig Gold abhängt.

An Topadressen zuhause

Kein Wunder, dass sich Robbe Berking Besteck und Robbe Berking Silber in den Toprestaurants von Hamburg bis Hongkong finden. Denn sie veredeln jedes Genusserlebnis, indem sie Kunstwerk- und Gebrauchsgegenstand in einem sind. Auch interessant zu wissen, dass außerdem viele der 200 größten Privatyachten der Welt mit Robbe Berking Silber ausgestattet sind. Dabei erfordern die berühmten Robbe Berking Besteck-Kollektionen in 925 Robbe Berking Sterlingsilber, 150 Gramm massiv versilbert oder in Edelstahl jede für sich äußerst handarbeitsintensive Arbeitsgänge - an denen sich nun seit 140 Jahren wenig verändert hat.

Buhpot