Buhpot

Skyline Chess

Skyline Chess
Alle Preise inkl. MwSt. und kostenlose Lieferung innerhalb von Deutschland Preise basierend auf Lieferland Deutschland

Über Skyline Chess

Big Ben, der Eiffelturm, das Guggenheim Museum – die Schachfiguren von Skyline Chess sind einigen der berühmtesten Bauwerke der Welt nachempfunden. Mit ihren Schachspielen haben die Architekten und Designer Ian Flood und Chris Prosser das Spiel der Könige neu designt.

Skyline Chess: wie alles begann

Die besten Ideen entstehen meist durch einen Zufall. So erging es auch Ian Flood und Chris Prosser. Die beiden ausgebildeten Architekten teilten sich in London ein Haus und spielten abends nach der Arbeit häufig zusammen eine Partie Schach. Da kam ihnen plötzlich die Idee: "Wie wäre es, wenn wir Schachfiguren in Form von Gebäuden gestalten könnten?" Und sie meinten damit nicht etwa irgendwelche Gebäude. Vorbilder ihrer Schachfiguren sollten einige der bekanntesten Gebäude und Sehenswürdigkeiten der Welt sein.

Erst London, dann Paris und New York

Die englische Hauptstadt ist das Zuhause der beiden Architekten, weshalb die "London Edition" mit Schachfiguren, die Gebäuden wie dem Big Ben, dem Riesenrad London Eye und der Canary Wharf nachempfunden sind, den Anfang machten. Als sich der Erfolg einstellte, kamen neue Städte hinzu. Heute gehören auch die Editionen "Paris" und "New York" zum Portfolio der von Ian Flood und Chris Prosser in London gegründeten Firma Skyline Chess. Die Architekten legen großen Wert darauf, dass die Gebäude sowohl in der Größe als auch im architektonischen Status zur jeweiligen Schachfigur passen. So werden die Bauern beispielsweise von den New Yorker Brownstone-Häusern oder den Pariser Hausmann-Bauten symbolisiert, während die Könige in Gestalt des Eiffelturms oder des One World Trade Tower auftreten.

Exklusive Materialien und traditionelle Handwerkskunst

Der Erfolg des Unternehmens Skyline Chess brachte es mit sich, dass die Gründer Ian Flood und Chris Prosser im Laufe der Zeit neue Materialien ausprobierten und verwendeten. Bis heute gestalten sie für die Einsteigersets Schachfiguren aus spritzgegossenem Acryl. Später entwickelten sie Figuren aus hochwertigem Kunstharz und wertvoller Bronze. Das Kunstharz wird mit Metallstaub in Form gegossen. Das wirkt besonders edel und verleiht den Spielsteinen zudem eine sehr angenehme Haptik.

Bei den luxuriösen Bronzesets kommt eine viele Jahrhunderte alte Technik zum Einsatz. Skyline Chess arbeitet hierfür mit einer Gießerei im Schmuckviertel von Birmingham zusammen. Das kleine Familienunternehmen beherrscht den traditionsreichen Bronzeguss und kreiert heute für Syline Chess wunderbare Statement-Stücke. Die Spielfiguren aus massiver Bronze sind mit dem Spielbrett aus Corian zugleich kunstvolle Deko-Objekte – für Architekturliebhaber genauso wie für alle Reisenden und Entdecker.

Buhpot