Holzbesteck

Besteck muss in erster Linie funktionieren. Aber Holzbesteck ist dabei so sinnlich wie kein anderes. Denn es fasst sich nicht nur spannend an, es schmeichelt auch den Augen. Edle Maserungen, kleinere Aststellen und die individuelle Beschaffenheit machen vornehm auf sich aufmerksam.

Ob Ahornholz wie bei dem Tortenheber "Ceci n'est pas une truelle" von Officina di Alessi oder Olivenholz wie bei dem Brotmesser von Forge de Laguiole ist dabei Geschmackssache. Deshalb gibt es die Edelholzmesser von Forge de Laguiole auch in verschiedensten Hölzern: Bruyere, Buchsbaum, Wacholder, Amourette, Oliven- und Rosenholz. Die französische Manufaktur Ercuis bietet ebenso komplette Bestecklinien aus Holz an. Vor allem auch der Gegensatz zwischen kalten, scharfen Klingen und dem weichen, warmen Holzgriff macht Holzbesteck aus — und alltägliche Küchenarbeiten gleich viel schöner.

 
Buhpot